Große Podiumsdiskussion in Fulda (Hessen) 
"Es wäre schön, wenn wir gehalten werden..."


Namhafte Branchenvertreter wie Vertriebsleiter Lars Puschmann von der Firma JAB Anstoetz, Regionalleiter Marius Meschede von der Firma W. & L. Jordan (Joka), Wilhelm Hachtel (Selbstmanagement und Strategie - Seminar und Coaching, ehemals Firma MHZ) und Geschäftsführer Dr. Jens Diedrichsen von Interstil GmbH vertraten die Industrie-, Hersteller- und Lieferantenebene.

Die Moderation erfolgte durch die Kreishandwerkerschaft Fulda, die mit Dr. Herbert Büttner, der einen sehr ausgewogen breit angelegten und trotzdem extrem spannenden Fragenkatalog im Gespäck hatte.

Für den Landesverband Hessen und somit auch "das Handwerk" war Raumausstatter-Meister Michael Vogel (Obermeister der gastgebenden Innung Fulda) auf dem Podium dabei, der auch seine Auszubildende Tochter, Emma Vogel (zweites Lehrjahr) für das Podium begeistern konnte. Schützenhilfe gabs auch von den angereisten Ehrengästen Harald Gerjets (Präsident ZVR) und Heike Fritsche (GF ZVR) aus dem Plenum.

Die Junioren der Branche wurden auf dem Podium präsentiert von Kirsten Molitor (Raumausstatter-Gesellin und hessische Raumausstatter-Landessiegerin von 2016 und juniorDAY-Moderatorin beim ZVR-Forum-Wissen auf der Heimtextil), Jennifer Martin (Jung-Meisterin im Raumausstatter- und Sattlerhandwerk und hessische PLW-Landessiegerin von 2015 und PLW-Bundessiegerin 2015 in Bremen und Absolventin Samstagsschule mit Weiterbildungsstipendium), Mareike Eva Weigand (Gesellin im Raumausstatterhandwerk und hessische PLW-Landessiegerin von 2017 und PLW-Bundesvizemeisterin 2017 in Bremen und Bundesvizemeisterin 2017  bei Wettbewerb "Die gute Form" in Berlin beim ZDH) und Elisabeth Feldpausch (Sattler-Gesellin im Raumausstatter- und Sattlerhandwerk und hessische PLW-Landessiegerin von 2017 und PLW-Bundesvizemeisterin 2017 in Bremen und Bundesvizemeisterin bei Wettbewerb "Die gute Form" in Berlin beim ZDH).

Nach der LIV-Hessen-Abschlussehrung der diesjährigen PLW-Landessiegerinnen 2017 zu Beginn der großen Diskussionrunde gab es auf dem Jubiläumsverbandstag in Fulda auch noch eine kleine 'Überraschung' als Dankeschön.

Der Winkler Medien Verlag aus München (Hrsg. der RZ-Raumausstatter-Zeitschrift und dem exclusiven Endverbraucher-Magazin DECO home) überreichte, gemeinsam mit dem LIM Ulrich Thomas, durch die teilnehmende Redakteurin Andrea Wolff (Ressort Stoffe) allen vier Wettbewerbssiegerinnen (Mareike Weigand, Elisabeth Feldpausch, Jennifer Martin, Kirsten Molitor) ein Jahresabo für die DECO home.

Für die an der Podiumsrunde (noch im zweiten Lehrjahr befindliche) teilnehmende Emma Vogel gab es ein Buch-Exemplar des "ABC der Stoffe" aus dem Winkler-Hause zum "lernen und vorbereiten auf die Gesellen-Prüfung", bei der Andrea Wolff von der RZ auch Co-Autorin (neben Elisabeth Berkau) gewesen ist.

Das große und breite Hauptthema der Podiumsrunde "Tradition und Perspektiven im Raumausstatter- und Sattler-Handwerk" waren Erwartungen und Hoffnungen, aber auch Sorgen, zur Ausbildungs- und Berufs-Zukunft des heutigen Branchen-Nachwuchses.

Negativ bewertet wurde das immer noch verhaltene zur Verfügung stellen von Praktikums- und Ausbildungsplatzmöglichkeiten bei (Mitglieds)Betrieben und die teilweise wenig motivierte Fortbildungshandhabung der Firmen gegenüber Lehrlingen und Gesellen. 

Kirsten Molitor brachte es auf den Punkt: "Es wäre schön, wenn wir gehalten werden..."

Positiv stimmte den Kreis die offene und kollegiale Debatte zu diesem Thema, aber auch die aktuellen Verbandsaktivitäten wie Ausbildungsoffensive, Informationsflyer und digitale Medienpräsenz, juniorDAY auf der Heimtextil als Forum Wissen, enormer Ausbau des PLW (Praktischer Leistungswettbewerb) in den letzten Jahren und die ZVR-Kampagne "Raum-4-You".

Wieder Kirsten Molitor dazu: "Mit der Gründung des Juniorenkreises beim kommenden PLW im Herbst bekommen wir nun die gewünschte Plattform für die Jugend im Verband."

Die Podiumsdiskussion zum Jubiläum beleuchtete erwartungsgemäß den Ausblick und die Perspektiven stärker als das Thema Historie und Tradition. Dafür war dann Platz bei den späteren Feierlichkeiten und gemeinsamen Festakten.

Wir danken nochmals allen Teilnehmern für die (doch länger als geplant) laufende Perspektiv-Debatte und ihre aktive Teilnahme!
lvt podium 2


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Schließen