Suche

Coronabedingte Absage Heimtextil 2022

Liebe Raumausstatter-INSIDER und Innungsmitglieder aus Hessen,


in den letzten vierzehn Tagen hat sich die pandemische Lage erneut verschärft und gipfelte in den gestrigen Beschlüssen der Ministerpräsidenten-Konferenz. Durch diese extreme Zuspitzung und die damit einhergehende Verschlechterung der Rahmenbedingungen innerhalb kürzester Zeit, können wir den frühen Termin der Heimtextil unmittelbar zu Jahresbeginn, in der zweiten Januarwoche, nicht halten, und müssen die Heimtextil schweren Herzens absagen.

Die Absage fällt uns mit Blick auf die vielversprechenden Ausgangsbedingungen für den Re-Start der Heimtextil umso schwerer. Noch Mitte November war eine Absage kaum vorstellbar. Rund 1.500 Aussteller*innen aus 50 Ländern hatten ihre Teilnahme zugesagt. Auch an unserem bewährten Sicherheits- und Hygienekonzept bestand und besteht kein Zweifel. Allerdings haben die Corona-Ausbrüche in Deutschland eine überwältigende Dynamik angenommen. Lesen Sie mehr zu der Entscheidung in der aktuellen Pressemitteilung.

Lassen Sie uns aber gemeinsam optimistisch über den Januar 2022 hinausblicken: Wir alle wünschen uns wieder persönliche Business-Begegnungen und Produkterlebnisse live vor Ort. Deswegen prüfen wir gemeinsam mit unseren Aussteller*innen in den nächsten Wochen, ob wir ein adäquates Veranstaltungsformat im Sommer 2022 parallel zur Techtextil und Texprocess, den jeweils internationalen Leitmessen für technische Textilien und Vliessstoffe und für die Verarbeitung von textilen und flexiblen Materialien, durchführen.

Inmitten der Schwierigkeiten liegt die Möglichkeit: Diese einmalige Konstellation birgt wertvolle Synergieeffekte entlang großer Teile der textilen Wertschöpfungskette. Sie bündelt textile Power auf einer zentralen Plattform, schafft Raum für innovative Ansätze und neue Geschäftsopportunitäten. Gern informieren wir Sie hierzu in den nächsten Newslettern.

An dieser Stellen möchten wir uns bei Ihnen für Ihre Treue bedanken. Wir glauben an das Live-Messeerlebnis und freuen uns, Sie zur nächsten Heimtextil in Frankfurt begrüßen zu dürfen.


Ihr Heimtextil-Team


Verbands-Hinweis: Auch den bereits in Planungsausführung befindlichen verkleinerten Verbandsmessestand des ZVR in der "Raumausstattungs-Halle 8.0" wird es leider somit am Jahresbeginn erstmal nicht geben! Ebenfalls entfällt damit leider auch der als ein Highlight vom LIV-Hessen als Messebeitrag geplante und bereits Euch angekündigte 'Messeauftritt' unserer hessischen beiden "Jungstars": AUTOGRAMM- und Fragestunde mit den Jugend-Nachwuchswettbewerbern Lisa Fischer (Landessiegerin Hessen-PLW 2021 & Bundes-PLW-Vizesiegerin 2021) und Jörg Rohn (Kalenderboy März bei Germany's Power People GPP 2022 & Finalist bei der Bewerbung um den Titel zum Mister Handwerk 2022). Aber auch das holen wir nach, spätestens beim kleinen LVBTag Hessen im Frühjahr in Heppenheim an der Bergstrasse!

Konsumgütermessen und Frankfurt Fashion Week finden statt

Wir freuen uns, dass die Planung und Durchführung der Frühjahrsmessen Ambiente, Christmasworld, Creativeworld und Paperworld zum aktuellen Zeitpunkt möglich sein wird. Die Messen finden aufgrund ihres späteren Termins im Jahr, Ende Januar bzw. Mitte Februar, statt.

Auch die Frankfurt Fashion Week wird, aus heutiger Sicht, durchgeführt. Im Vergleich zur Heimtextil als internationalste Messe am Standort Frankfurt hat die Frankfurt Fashion Week gegenwärtig noch eine primär auf den deutschsprachigen und kerneuropäischen Markt ausgerichtete Teilnehmerstruktur und ist daher von den Reiserestriktion nicht so stark betroffen. Im engen Austausch mit den betreffenden Behörden und den Branchenpartner*innen wird die extrem volatile Lage kontinuierlich überprüft und bewertet.


Presse +++ heimtextil (Offizielle Pressemitteilung vom 3.12.2021)

Heimtextil vom 11. – 14. Januar 2022 wird abgesagt

Vor dem Hintergrund der sich in den letzten vierzehn Tagen verschärfenden Pandemielage in Deutschland und der damit verbundenen Restriktionen wird die Heimtextil in der zweiten Januarwoche abgesagt. Messe Frankfurt prüft zusammen mit der Branche, ob und in welcher Form ein neues Angebot im Sommer 2022 parallel zum Messeduo Techtextil/Texprocess gestaltet wird. Später stattfindende Veranstaltungen wie Ambiente, Christmasworld, Creativeworld, Paperworld und die Frankfurt Fashion Week finden zum jetzigen Zeitpunkt statt.

Aufgrund der nicht vorhersehbaren enormen Dynamik in der Entwicklung des Pandemiegeschehens, der wechselseitigen und kumulativen Wirkweise der relevanten Faktoren und der extremen Zuspitzung und Verschlechterung der Pandemielage in Deutschland innerhalb kürzester Zeit, sowie der in der Ministerpräsidentenkonferenz vom 02.12.2021 getroffenen Beschlüsse, ist der Termin der Heimtextil unmittelbar zu Jahresbeginn, in der zweiten Januarwoche, nicht zu halten. Die Heimtextil als international führende Messe für Wohn- und Objekttextilien wird abgesagt. Messe Frankfurt eruiert im engen Austausch mit allen Branchenpartner*innen, ob und in welchem Rahmen die Heimtextil parallel zur Techtextil und Texprocess vom 21. bis 24. Juni 2022 durchgeführt werden kann.

Die Heimtextil als internationale Fachmesse bildet seit jeher den Auftakt für das Messefrühjahr und ist die erste internationale Großmesse in Deutschland direkt nach Weihnachten und Neujahr mit Ausstellern und Besuchern aus über 135 Ländern. Die in kürzester Zeit exponentiell angestiegenen Infektionszahlen und damit einhergehende Vielzahl an Entwicklungen und Beschlüssen, die klar außerhalb der Einflusssphäre des Veranstalters liegen, führen zu einer signifikanten Verschlechterung der Rahmenbedingungen und notwendigen Voraussetzungen für die Durchführung der Heimtextil als Großmesse von internationaler Relevanz zu diesem frühen Zeitpunkt. Zu diesen Entwicklungen zählt insbesondere die Einstufung Deutschlands als Hochrisikogebiet und die damit verknüpften Reisewarnungen und internationalen sowie interkontinentalen Reiserestriktionen in Indien, Japan, den Vereinigten Staaten und Großbritannien, die Quarantänepflicht sowie 2G-Vorgaben ohne Anerkennung der WHO-Impfstoffliste in Deutschland. Ebenso ins Gewicht fallen insbesondere auch die weiter stetig steigenden Infektionszahlen und der damit einhergehende eindringliche Appell, u. a. des Robert-Koch-Instituts, Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren und alle größeren Veranstaltungen abzusagen.

Darauf reagiert ein Großteil der ausstellenden und besuchenden Unternehmen der Heimtextil aktuell mit Reise- und Messebesuchsverboten aus Gründen der Fürsorgepflicht gegenüber ihren Mitarbeitenden zum Schutz vor gesundheitlichen Risiken. Die globale Reisebereitschaft sinkt kurzfristig massiv.

Die Planung und Durchführung der weiteren Frühjahrsmessen Ambiente, Christmasworld, Creativeworld und Paperworld ist davon nicht betroffen. Die Messen finden aufgrund ihres späteren Termins im Jahr, Ende Januar bzw. Mitte Februar, zum jetzigen Zeitpunkt statt. Im Vergleich zur Heimtextil als internationalste Messe am Standort Frankfurt hat die Frankfurt Fashion Week gegenwärtig eine deutlich geringere internationale Ausprägung und kann daher aus heutiger Sicht ebenfalls durchgeführt werden. Im engen Austausch mit den betreffenden Behörden und den Branchenpartner*innen wird die extrem volatile Lage kontinuierlich überprüft und bewertet.

Presseinformationen & Bildmaterial:

www.heimtextil.messefrankfurt.com/journalisten

Ins Netz gegangen:

www.heimtextil.messefrankfurt.com

www.instagram.com/heimtextil

www.facebook.com/heimtextil

www.twitter.com/heimtextil

www.youtube.com/heimtextil

Newsroom:

Informationen aus der internationalen Textilbranche und zu den

weltweiten Textilmessen der Messe Frankfurt

www.texpertise-network.com