Suche

Erfolgreicher Handwerks-Nachwuchs-Wettbewerb

Offizielle Pressemitteilung vom 6. Juli 2022: Miss und Mister Handwerk 2022 gewählt!



Miss Handwerk 2022 ist Luisa Lüttig. Mister Handwerk wurde Aaron Kukic. In einem spannenden Finish konnten sich Luisa Lüttig aus Göppingen und Aaron Kukic aus Munderkingen bei der 12. Wahl „Miss und Mister Handwerk“ auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München gegen ihre Konkurrenten durchsetzen. Aus zahlreichen Bewerbern haben es Luisa Lüttig und Aaron Kukic bis zum Titelgewinn geschafft. „Ich bin so stolz, das Handwerk nun als Miss Handwerk 2022 von seiner schönsten Seite zeigen zu können, und hoffe, vor allen Dingen viele junge Menschen für das Handwerk begeistern zu können“, freut sich Luisa Lüttig nach der Entscheidung. Mister Handwerk 2022 Aaron Kukic schließt sich ihr an und erklärt weiter: „Unsere Reise bis hierher war einfach toll – von der Bewerbung, den Votings, der Kalenderproduktion und den Challenges bis hin zu dem Finale hier auf der IHM. Ich freue mich wahnsinnig über den Titel!“



Nach zwei Jahren coronabedingter Pause konnte die Wahl wieder im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München stattfinden. Das Finale von Handwerks Miss&Mister 2022 trug sich in der Halle B5 „Handwerk & Design“ auf der Bühne von Radio Arabella (Standnummer B5.536) zu. Steffi Schaller, Moderatorin von Radio Arabella, führte gemeinsam mit Sandra Hunke, Anlagenmechanikerin für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie Model, durch die Wahl. Projektleiterin Claudia Stemick resümiert: „Auch in diesem Jahr hatten wir wieder spannende Kandidaten und eine spannende Entscheidung – und es freut uns, dass die Wahl endlich wieder im Rahmen der IHM stattfinden konnte.“ Bei der Entscheidung waren die Stimmen des finalen Online-Votings, der Jury und des Publikums vor Ort entscheidend.



Die Finalisten Vivien Albrecht, Malerin und Lackiererin in Dortmund Julie Heimann, Zimmerin in Anschau Franziska Kossendey, Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerin in Zimmern ob Rottweil Luisa Lüttig, Steinmetzin und Steinbildhauerin in Göppingen Anna Samol, Elektronikerin in Lampertheim Kira Stork, Schornsteinfegerin in Bad Oeynhausen Steven Hornig, Maler und Lackierer in Recklinghausen Aaron Kukic, Karosserie- und Fahrzeugbauer in Munderkingen Patrick Pieschek, Orthopädieschuhmacher in Hamburg Jörg Rohn, Raumausstatter in Frankfurt am Main Mike Schawohl, Dachdecker in Plettenberg Matthias Thomas, Elektrotechniker in Villenbach.



Ergänzend bedankt sich der Landesinnungsverband Hessen bei den Veranstaltern und Organisatoren des bundesweiten großen und erfolgreichen Wettbewerbsformates für den Handwerksnachwuchs in Deutschland, sowie bei den Sponsoren (die ja auch teilweise Verbandspartner des LIV Hessen sind wie Signal Iduna/ikk-Classic) durch die LIV-Redaktion: "Die Zusammenarbeit als Verband jedes Jahr mit dem GPP-Verlags-Team im Vorfeld des Jugendwettbewerbes macht immer richtig Spass und zeigt die Wichtigkeit verschiedener Plattformen an den Nachwuchs mit Begeisterung für das Handwerk heranzukommen".



Unser diesjähriger Raumausstatter-Kandidat Jörg Rohn (aus Hessen) hat zwar nicht die 'Titel-Krone' für sich holen können, aber war unter den sechs letzten männlichen Finalisten im Rennen auf dem Laufsteg der IHM in München dabei und war vor allem am Ende der einzig verbliebene Kandidat im Raumausstatterhandwerk und gilt für uns somit bundesweit als "Mister Raumausstatter-Handwerk-2022".











Der sympathische Junghandwerker aus Frankfurt am Main: "Schön ist für einen 'Neueinsteiger' einen Landesverband wie Hessen als Unterstützung beim Nachwuchswettbewerb im Rücken zu haben. Mein Landesverband bespielt ja auch den zweiten großen Nachwuchswettbewerb PLW als 'Landessiegerentscheid in Echtzeit', was Jugendlichen zeigt, das der LIV Hessen bundesweit als einziger Berufsfachverband unserer Branche das Thema Nachwuchswettbewerbe als Thema No. 1 auf der Agenda hat und alle Wettbewerbe den Junghandwerkern zur Teilnahme anbietet. Deshalb werde ich auch nach meinem erfolgreichen 'Dabeigewesensein' in 2022 gerne weiterhin das Nachwuchsthema im LIV durch Tätigkeit im Ehrenamt mit unterstützen!"


Landesinnungsmeister Ulrich Thomas vom LIV Hessen ergänzend: "Für uns sind die Nachwuchswettbewerbe im Handwerk das A&O der Förderung in unserer seit 2015 laufenden Ausbildungsoffensive. Jeder Schüler und Berufs-Neueinsteiger der seine Ausbildung zum Raumausstatter oder Sattler in Hessen anfängt und startet hat sofort die Chance an jedem dieser beiden Groß-Nachwuchswettbewerbe in echtem Livewettstreit teilnehmen zu können und dabei auch aktiv unterstützt zu werden. Das sind echte Anreize für die Wahl des Ausbildungsplatzes und Gewerkes."



Bilder der Kandidatinnen und Kandidaten liegen im Pressebereich kostenlos zum Download bereit. Copyright: Inga Geiser / Verlagsanstalt Handwerk Copyright Siegerbild 2022: Markus Schlaf. Alle Fotos hier auf der Homepage: LIV Hessen (ms).



Die Jury Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) Ulrich Leitermann, Vorstandsvorsitzender der Signal Iduna Gruppe Frank Hippler, Vorstandsvorsitzender der IKK classic Catrin Hippler, Leiterin Geschäftsbereich Kunden der IKK classic Adnan Tufan, Abteilungsleiter Events und Design bei Haix Miss und Mister Handwerk 2021, Alena Schneider und Sebastian Tenius.







Weitere Infos zum Wettbewerb gibt es auf missmisterhandwerk.de Kontakt Deutsches Handwerksblatt Claudia Stemick Projektleiterin Auf’m Tetelberg 7 40221 Düsseldorf Telefon: 0211/390 98 60 E-Mail: stemick@verlagsanstalt-handwerk.de Das Deutsche Handwerksblatt gehört mit seiner Online-Plattform handwerksblatt.de zu den großen überparteilichen Wirtschaftstiteln für das Handwerk in Deutschland. Mit einer verbreiteten Gesamtauflage von 310.839 Exemplaren (IVW IV/2019) informiert das Deutsche Handwerksblatt nahezu jeden dritten Handwerksbetrieb in Deutschland.