Suche

Highlights vom Hessen-Verbandstag



Es war zwar nur der sog. 'kleine Verbandstag' in Form der Obermeister- und Delegiertenversammlung in Heppenheim an der Bergstrasse, aber trotzdem mit einer randvollen Tagesordnung, die neben den obligatorischen Formalien, diesmal auch Ehrungen vornahm und vor allem zu zwei TO-Komplexen (Öffentlichkeitsarbeit und Berufsbildung/Ausbildungsoffensive) mit Gastrednern und Mitgliederdiskussion ihren Schwerpunkt setzte: Handwerks-Nachwuchsförderung durch Wettbewerbe und Aktionen!

Auch ein Partner- und ein Mitglieder-Rahmen-Event-Programm rundeten den geselligen Teil mit Stadtführung und Weinfest ab ...


Verbands-Öffentlichkeitsarbeit & Verbands-Berufsbildungsarbeit

Der LIV Hessen hatte zu den beiden großen Schwerpunktberichts-Tagesordnungspunkten der Mitgliederversammlung in Heppenheim an der Bergstrasse: "Verbands-Öffentlichkeitsarbeit" und "Verbands-Berufsbildung/Ausbildungsoffensive" mit der Geschäftsführerin Ingeborg Totzke eine Gastrednerin des "Verband Farbe Gestaltung Bautenschutz Hessen - Landesinnungsverband des Maler- und Lackiererhandwerks" zu den Raumausstattern, Sattlern und Bodenlegern eingeladen, die der LIM-Einladung gerne folgte.









Gastrednervortrag "Mal was Echtes" (Ingeborg Totzke)


Mit einer ausführlichen und für alle anwesenden Handwerker beeindruckenden Powerpoint-Präsentation, überwiegend bestehend aus Fotos, Bildern und Videos der Live-Aktion mit über 50 Plakatwänden in ganz Hessen und 25 teilnehmenden Innungen des Landesverbandes, 150 (Innungs)Betrieben und rund 200 Auszubildenden startete der inhaltliche Themenschwerpunkt "rund um das Thema Ausbildungsnachwuchs-Werbung" in sein Tagungsthema ...


"Die Plakatierungsaktion wurde als Auftakt für das neue Instagram-Format des Verbandes genutzt: Die_Maler_in_Hessen. Hier kann man auch alle unsere Azubiwände finden und sehen. Je Standort wurde ein Video von der »Entstehung« des Plakats gedreht (Making-of-Film als QR-Code auf dem Plakat)", so Ingeborg Totzke.


Nachwuchsaktionen "Mal was Echtes" & "GPP"

Nachdem GF Ingeborg Totzke die Maleraktion "Mal was Echtes" vor dem sehr hoch interessiertem Raumausstatterplenum vorgetragen hatte gab es eine sehr fruchtbare Debatte um das Thema Nachwuchsförderung.

Beide Verbände stellten fest, das sie sich als Landesverbände aus Hessen jeweils mit einer eigenen erfolgreichen Ausbildungsoffensive für ihre Innungen bereits schon vor Jahren rechtzeitig gut aufgestellt haben und trotzdem fehlt Fachpersonal und Handwerksnachwuchs auch in Hessen.

Aus gleicher Interessenslage heraus war man noch vor wenigen Tagen zum Berufschulkomplex zusammen im hessischen Kultusministerium gewesen, man unterstützt aktuell für 2023 bei Germany's Power People in Hessen eine gemeinsame Kalenderkandidatin (die gelernte Raumausstatterin in einem Innungs-Malerbetrieb ist!) von beiden Landesverbänden aus und diese dankten auch nochmals Andela Bikic für ihre 'verbandsübergreifende' engagierte GPP-Wettbewerbsteilnahme.

Beide Landesverbände können die (Wieder)Eröffnung des Deutschen Tapetenmuseums in Kassel 2025 nur sehnlichst für gemeinsame Aktivitäten und Schulungsveranstaltungen für ihre Innungsmitglieder*innen erwarten und es gab viele Themen mehr in der Diskussionsrunde die eher die Gemeinsamkeiten aufzeigten als unüberwindbare Widrigkeiten der beiden Gewerke!


Gemeinsamkeiten suchen und finden ...

Unser Landesinnungsmeister Ulrich Thomas überreichte zum Schluss einen Blumenstrauss an die Verbandstags-Ehrengast-Rednerin und GF Ingeborg Totzke des "Verband Farbe Gestaltung Bautenschutz Hessen - Landesinnungsverband des Maler- und Lackiererhandwerks" die die Einladung zu uns Raumausstattern in Hessen gerne angenommen hatte und auch Sie bedankte sich beim LIV Hessen für die Einladung: "Vielleicht hat die Präsentation und Diskussion ja die Idee für eine kommende gemeinsame Nachwuchsförderaktion gelegt, beider Verbände auf Landesebene, denn beide Hessen-Landesinnungsverbände sind inhaltlich wohl gut aufgestellt."

"Da unsere Diskussionsrunde heute eher die Gemeinsamkeiten und Interessen aufzeigten gerade in Bezug auf Fachkräftemangel, Nachwuchsprobleme und Ausbildungsplatzangebote im Handwerk als 'traditionelle Unwegsamkeiten' stimmen wir dem gerne bei und hoffen in den erfolgreichen Ausbildungsoffensiven der Maler & Raumausstatter (Innungsverbände) weiter zu kommen", so dankend der Raumausstatter- & Sattler-Landesinnungsmeister von Hessen.

Man will in allen laufenden Gesprächsthemen, konkret Berufsschulsicherung Standorte Hessen und Tapetenmuseumsförderverein, Ausbildungsoffensiven und GPP-Nachwuchswettbewerbe weiterhin im aktiven Gespräch bleiben ...


Weiterer Gastredner mit Bericht zur Textil-Kampagne

Raumausstattermeister und Bodenleger aus Passion Kurt Makurrath, seines Zeichens bis dato TEPPICH & DU - Markenbotschafter des Dachverbandes ZVR gewesen, berichtete den Innungs-Mitgliedern ausführlich über das laufende Textil-Teppichboden-Werbe-Konstrukt mit aktuell bundesweit über 2000 registrierten Raumausstattern, Bodenlegern, Malern und Fachhändlern, zu denen ja bekanntlich auch viele hessische Mitgliedsbetriebe gehören.

Nach kurzem Rückblick zur Entstehungsgeschichte (der LIV Hessen war übrigens bereits kurz nach Start der Kampagne der erste unterstützende Raumausstatter-Berufsfachverband!), den Gemeinschafts-Zweck der Kampagne bestehend aus Industrie, Großhandel, Verbänden und Einzelhandel (Textilen Teppichboden wieder dem Endverbraucher nahe zu bringen ...) und der aktuellen schwierigen Situation im textilen Teppichbodenmarkt, zeigte er auch seine Möglichkeiten in der Ausübung als TEPPICH+DU-Markenbotschafter auf, die er in den letzten zwei Jahren für den ZVR (der vor 5 Jahren die Schirmherrschaft der Kampagne komplett übernommen hat bis heute ...) ausüben konnte.

"Es ist bisher von allen Teopichboden-Kampagnen in der Vergangenheit (neben GuT und ETG) die am längsten auf dem Markt befindliche Aktion (nebst bekanntem grünen Logo-Button) und hat ein umfangreiches Beitritts-Portfolio mit rund 2000 Handwerkern, die dies sichtlich gerne unterstützen", so Kurt Makurrath.


Die anschl. Plenumsdebatte drehte sich dann auch hauptsächlich um die laufende Diskussion, wie es mit der Initiative künftig weiter gehen wird oder kann (auch mit Blick auf die bisherigen Fördermitglieder). Das Ergebnis für Hessen aus der Diskussion stellte sich nahegehend einhellig so da, das der LIV-Beschluss "Verbandsarbeitssäule in der ÖA" vom 04.03-2022 (Waldeck Nordhessen) vollumfänglich erstmal weiter gilt.

"Wir werden abwarten und schauen, wie sich der ZVR in der Angelegenheit weiter verhalten wird, bevor wir als LIV Hessen diesen TO-Punkt weiter thematisieren", so LIM Uli Thomas und dankte dem Referenten für die TEPPICH & DU - Sachstandsinformationen im Rahmen seiner bisherigen Funktion als Verbands-Markenbotschafter an die hessische Mitgliederversammlung in Heppenheim.

75 Jahre Landesinnungsverband Hessen in 2023 Einen ersten Ausblick auf das hessische Jubiläumsjahr konnte Landesinnungsmeister Ulrich Thomas verkünden auf der MV in Heppenheim erste Details zum nächsten sog. "großen LVBTag" kommendes Jahr im "Herzen von Europa" mitten in Frankfurt am Main:

"Das Tagungs-Hotel ist gebucht und die Abendveranstaltung am ersten Tag in historischem Ambiente mit original Frankfurter Gerichten, ebenso eine architektonische Führung in der 'neuen' Altstadt, das Partnerprogramm ist in Endstadiumsplanung und lediglich bei dem Eventabendprogramm als Jubiläumshighlight ist die Endauswahl zwischen diversen gewünschten Möglichkeiten noch in der Abschlussphase, ist halt eine große Stadt mit viel Auswahl", so der LIM erfreut über den perfekten bisherigen Orgastand durch die LIV-Geschäftsstelle und Mitarbeiterin Frau Späth.

Fest steht auch schon der Termin vom 5. bis 7. Mai als Verbands-Highlight des Frühjahrsmonats. Auch eine umfangreiche Jubiläumsbroschüre die unsere Fördermitglieder in Hessen einbindet wird es im Jubiläumsjahr auch geben, so die LIV-Redaktion gegenüber der MV.

"Also gespannt sein und den wichtigen Mai-Termin vormerken", so der anwesende stellv. OM von Frankfurt, Rene Henrici zum Plenum.

Erste Ehrung: Raumausstattermeister Gerhard Arnold

Der LIM Ulrich Thomas durfte auch diesmal wieder Ehrungen im Ehrenamt der Raumausstatter und Sattler vornehmen.

Auf Antrag der MV und des LIV-Vorstandes wurde der wegen (Un)Ruhezustand aus dem Vorstand ausgeschiedene Gerhard Arnold aus der Gießener Innung (auch ehemaliger Obermeister dort bisher gewesen), ebenfalls bisheriger BBA-Nachwuchs(wettbewerbs)vorsitzender und Koordinator (ebenfalls in der PLW-Jury bisher) für sein Ehrenamts-Verbands-Engagement in den letzten Jahrzehnten im LIV Hessen, einstimmig zum LIV-Ehrenvorstandsmitglied gewählt!

Gerhard Arnold ist damit das vierte aktive Ehrenvorstandsmitglied des Hessenverbandes neben Bruno Stransky, Horst Braun und Wolfgang Wegstein.

Gerhard Arnold vertritt den Landesverband auch weiterhin im Freilichtmuseum Hessenpark im Taunus für die "Klassischen Handwerks-Vorführungen", als nächstes am Sonntag, dem 17. Juli.

Zweite Ehrung: Raumausstattermeister Wolfgang Wegstein

Der LIM Ulrich Thomas durfte noch eine weitere Ehrung im Ehrenamt der Raumausstatter und Sattler vornehmen.

Auf Antrag seiner Darmstädter/Dieburger Innung in Südhessen und Bestätigung des LIV-Vorstandes wurde der ebenfalls wegen (Un)Ruhezustand ausgeschiedene Wolfgang Wegstein (ebenfalls ehemaliger Innungs-(Ehren)-Obermeister, maßgebliches Lehrleitungteam der Teilzeitmeisterschule in DA und der der ÜLU in Weiterstadt) für sein Ehrenamts-Verbands-Engagement in den letzten Jahrzehnten im LIV Hessen mit einer Urkunde und Ehrennadel ausgezeichnet.

Die "Goldene Wappennadel der Tapissiers von 1630 aus Danzig und Berlin" ist die höchste Verbandsauszeichnung die nur vom Landesverband Hessen (exklusiv) vorgenommen werden darf und kann.

Wolfgang Wegstein bleibt als Ehrenvorstand weiterhin aktiv und hat gerade als "Pilgerer" wieder den "Weg nach Santiago de Compostella" absolviert und sich damit eine entschleunigte Auszeit genommen!


Jörg Rohn: "Ich würde es sehr, sehr gerne werden..."

Der Nachwuchswettbewerb im (Raumausstatter)Handwerk hat in aktuell wohl zum 'bekanntesten Nachwuchsgesicht' von ganz Hessen oder gar bundesweit bei den Raumausstattern gemacht und er strebt den Finaltitel an, kurz davor Ehrengast(redner), denn

seinen letzten offiziellen Vortrags-Auftritt vor Handwerker-Publikum hatte er dem LIV Hessen selbst vorbehalten am Wochenende beim sog. 'kleinen Verbandstag' und folgte gerne der Rede-Einladung des Landesinnungsmeisters.

Der sympathische und sehr authentisch wirkende Nachwuchs-Handwerker berichtete nochmals über vieles aus dem GPP-"Backstage" und das Kandidaten-Voting-Jahr, das ihm viele neue Berufs-Kontakte gebracht hat und das kennenlernen von neuen Handwerkskollegen*innen ermöglichte. "Ich danke Euch für die freundliche Aufnahme hier, da ich als Innungsmitglied erstmals an einer hessischen MV teilnehme und hoffe weitere Berufsjugend findet in unseren Hessenverband und das Ehrenamt".

Er bedankte sich deshalb insbesondere auch bei allen Menschen die ihn unterstützt haben oder auch für ihn regelmäßig gevotet haben. "Der LIV Hessen hat mich als einziger Raumausstatter-Berufsfachverband von Anfang bis zum Schluss vollumfänglich unterstützt im Rahmen seiner laufenden Ausbildungsoffensive in Hessen."

Auch bei vielen Lieferanten und Großhändlern wird das aktive praxisnahe Hessen-Engagement in Sachen Nachwuchswettbewerb sehr hoch gewürdigt und er selbst bildet mittlerweile auch schon aus in seinem Raumausstattungsbetrieb und seine aktuelle Auszubildende ist gar mittlerweile Kammerausbildungs-Botschafterin für die nächste Generation Handwerk Nachwuchs.

"Eine Raumausstatter- oder Sattler-Ausbildung in Hessen lohnt sich also immer...".

Bis zum kommenden Finale bei der IHM-Messe in München fiebert der gesamte Landesverband und seine 'Fans' dem 6.Juli entgegen, denn danach startet in Hessen sofort der nächste Nachwuchs-Wettbewerb, der Hessen-PLW oder Landessiegerentscheid.



"Erfreulich finde ich bereits heute hier auf der Versammlung die Ankündigung von ersten Teilnehmer*innen für den PLW von unseren Obermeister*innen und hoffe, auch bei diesem Nachwuchswettbewerb kann Hessen wieder seine guten Ausbildungs(platz)-Qualitäten bundesweit voll aufzeigen", so der LIM Ulrich Thomas.


Altstadtführung, Wein- und Winzerfest, Kulinarische Stationen ...

Start der "Altstadtführung in Heppenheim" durch enge Gassen und verwinkelte Hinterhöfe, mit Erfrischungs-Einkehr (vom nahegelegenen Weingut der Region) im Hof von Familie Fischer (OM). Petra Fischer als 'Stadtführerin' erzählte zu Objekten und historischen Gebäuden einige interessante Hintergründe und Storys.

"Mein großer Dank, auch im Namen des LIV-Vorstandes und der MV, geht an die gesamte Familie von OM Herbert Fischer, die diesen sog. 'kleinen Zwischenverbandstag' hier an der Bergstrasse so toll vorbereitet und organisiert haben, das alle Mitglieder*innen vom Rahmen- und Partner-Programm total begeistert waren", so LIM Uli Thomas.

Coming soon and safe the date: Jubiläums-Landesverbandstag 2023 ...

Fotos: Alle LIV Hessen (ms)