Suche

Weihnachts- und Jahreswechselgrüße aus Frankfurt - OM-Brief von Olaf Rosenbaum

An alle Mitgliedsbetriebe,

Senioren, Althandwerker und Gastmitglieder,

Freunde, Unterstützer und Förderer der

Raumausstatter und Sattler Innung Frankfurt


Liebe Kolleginnen und Kollegen,


Positiv ist das Jahr 2020, noch mit der Heimtextil gestartet. Es waren viele Kolleginnen und Kollegen vor Ort, wodurch sehr gute Gespräche stattgefunden haben.

Etwas Besonders, war die „50 Jahre Heimtextil Feier“ die von der Messe Frankfurt zu einem ganz besonderen Event gemacht wurde. Viele Kolleginnen und Kollegen haben daran teilgenommen und dies sicher in guter Erinnerung.


Die erste und leider einzige Vorstandssitzung konnten wir nur im Februar abhalten.


Dann im März kam Corona, und plötzlich war die Welt eine andere.

Auf Landesebene musste der Landesverbandstag in Heppenheim leider auf den Herbst verschoben werden.

Viele Betriebe durften Ihr Ladenlokal nicht mehr öffnen, dass ergab große Ungewissheit und ungeklärte Fragen, wie soll das alles weiter gehen.

Unsere Berufsschule wurde geschlossen, und unsere Auszubildenden standen vor der Frage, wie soll das mit der Prüfung werden.

Unter großem Aufwand von Seiten der Innung konnten wir es unter Corona Auflagen ermöglichen, eine einigermaßen normale Gesellenprüfung durch zu führen.

Hier auch noch mal ein Dank an die Schulleitung der Gutenbergschule und an die Lehrer die dieses ermöglicht haben. Ohne deren Mittarbeit wäre dies nicht möglich gewesen.

Bei dieser Gesellenprüfung 2020 hat sich wieder eine Teilnehmerin für den Landes PLW Qualifiziert. Sandra Rüdiger, die Tochter von Kollegen Rüdiger war die beste Prüfung in Frankfurt.

Auch konnte unsere diesjährige Frankfurter Teilnehmerin für den Titel der „Miss Handwerk 2021“ bei dem Nachwuchswettbewerb Germany’s Power People, immerhin in der ersten Kalendervotingrunde schon unter den Top 30 gleich auf Anhieb den 24ten Platz belegen. Ich danke meiner Auszubildenden Hannah Hofstätter für soviel Mut und Engagement in der Handwerkssache.

Die Sommerferien brachten Lockerung in der Corona Pandemie. Die Ladenlokale konnten wieder geöffnet werden, fast alle Betriebe hatten Aufträge genug und konnten diese auch abarbeiten.


Im August mussten wir uns von Kollegen Erwin Renner verabschieden. Er war ein sehr Aktives und beliebtes Mittglied unserer Innung. Einige Kollegen wie Heinz Hahn, Erwin Claus, Michael Schwarz, Annette Claus und ich konnten an der Beerdigung teilnehmen.


Im September hätte der Landes PLW, wieder in Karben stattfinden sollen. Leider hat nach einer kurzen Corona Lockerung, Corona wieder zugeschlagen. Aus diesem Grund konnten wir keinen direkten Präsens PLW stattfinden lassen, und Mussten die Bewertung über den Notenschlüssel entscheiden.

Wir haben, da wir keine Präsens-Veranstaltung ausrichten konnten, in Karben zumindest eine Präsens-Siegerehrung veranstaltet, die allen Teilnehmern sehr viel Spaß gemacht hat. Hier möchte ich mich auch für die Unterstützung des BBW Karben und Herrn Jung sehr bedanken.


Die Kammer und Landessiegerin für Raumausstatter wurde Natascha Bischer aus Osthofen, Ausbildungsbetrieb Glück aus Bürstadt.

Zweite Landessiegerin für Raumausstatter wurde Sandra Rüdiger aus Frankfurt.

Erster Landessieger für Fahrzeugsattler wurde Benedict Süße aus Wettenberg, Ausbildungsbetrieb Grölz GmbH Gießen.

Landessiegerin und Zweite Bundessiegerin in der Reitsportsattlerei wurde Luna Schuchardt aus Stadtallendorf, Ausbildungsbetrieb Jovana Bartek aus Dautphetal.


Anfang September hatte ich die Ehre, Mittarbeiter der Firma Keppler und Knauber für 25. Jahre Firmenzugehörigkeit zu Ehren. Es war eine sehr schöne Bootsfahrt von Höchst nach Frankfurt und zurück. Hier sieht man das die Firma Knauber mit 150-jähriger Tradition für ein Solides Handwerk steht.





Wir alle haben durch Corona unsereTechnik zu schätzen gelernt, durch viele Teams-Sitzungen ist auch das Handwerk auf technisch hohem Niveau, und so konnten wir unsere Jahreshauptversammlung Online abhalten was gut funktioniert hat.

Ich muss Sagen das mir und meinen Vorstandskollegen die persönlichen Sitzungen trotzdem sehr fehlen.


Nun im Herbst mussten wir den Landesverbandstag in Heppenheim leider sehr abgespeckt stattfinden lassen, heißt eine reine Tagesveranstaltung des Vorstands ohne Beherbungs-Übernachtungen. Zu dieser Veranstaltung sollte Herrn Uwe Renner die Silberne Ehren Nadel überreicht werden . Leider konnte unser Sattlermeister an diesem Tag nicht teilnehmen. Auch mir wurde diese Nadel überreicht, vom neuen Präsidenten des ZVR Ralf Vowinkel.


Hier möchte ich anknüpfen. Der ZVR (Zentralverband Raum und Ausstattung) hat am 26.September einen neuen Vorstand unter Aufsicht der HWK Frankfurt Rhein Main gewählt. Dies wurde nötig da der Alte Vorstand im Sommer die Geschäftsführerin Frau Fritsche kurzfristig Frei gestellt hat, und dann selbst Ende September noch vor der Mitgliederversammlung zurückgetreten ist.


Präsident wurde Ralf Vowinkel Raumausstatter aus Ludwigshafen

Erster Vizepräsident Olaf Rosenbaum Raumausstatter aus Frankfurt

Zweiter Vizepräsident Ralf Waskey Sattler aus Heidelberg


In der HWK Frankfurt Rhein Main ist auch eine Ära zu Ende gegangen. Am 30. November wurde eine neue Kammerpräsidentin von der Vollversammlung gewählt. Nachdem Bernt Ehinger nach 15 Jahren seinen Posten aufgegeben hat, wurde Frau Haus zur neuen Präsidentin gewählt. Wir hoffen auch bei Ihr offene Ohren für unsere Gewerksanliegen zu finden.





Wie viele wissen, veranstaltet der Sozialausschuss eine jährliche Senioren Weihnachtsfeier, immer am Dritten Advent. Leider musste auch diese Veranstaltung coronageschuldet ausfallen. Trotts allem möchte ich Wilma Rachel und Martina Rachel für Ihre jährliche Mühe danken. Wir werden gemeinsam versuchen im Jahr 2021 eine Senioren Veranstaltung zu Organisieren.

Ich danke auch unserer Geschäftsstelle (Frau Späth), das auch in Coronahochzeiten die Büropräsens für Gäste und Besucher solange als möglich immer Aufrecht erhalten wurde.

Zum Schluss möchte ich noch über unseren Ehrenobermeister Heinz Hahn einige Worte schreiben. Es geht Heinz gesundheitlich im Moment leider nicht sehr gut. Ich wünsche ihm an dieser Stelle gute Besserung und alles Gute für 2021.


Ich wünsche Ihnen, Ihrer Familie sowie Ihren Mitarbeitern, Gesundheit, ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und hoffentlich bald coronarückläufiges Jahr 2021.


Gez. Olaf Rosenbaum

Obermeister